Nächste Spiele

Resultate

Goldsponsoren

brauhaus
inovajobwvm


kaegi


aigner

Auf Facebook folgen!

facebook

Suche

MU15: Riesiger Erfolg für unsere U15er – Einzug in den HRVOST-Cup-Final!

Am Mittwochabend begann die Rückrunde für unsere Jungs phänomenal. Unsere MU15 empfing in der altehrwürdigen Festhütte die SG Bodensee (Arbon/Goldach-Rorschach; Inter-Team). In einem erneuten Cup-Fight konnte sich unsere Wahnsinns-Truppe gegen den Favoriten mit viel Leidenschaft 27:26 durchsetzen. Am 18. März 2018 steht deshalb mit dem Finalspiel in der Eulachhalle Winterthur ein erneutes Highlight für unsere Jungs an.

Frauenfeld, 10. Januar 2018 – Nach der bitteren Niederlage in Birsfelden und damit verbunden dem knappen Verpassen des Aufstiegs in die Inter-Klasse gingen unsere Jungs mit gemischten Gefühlen in die Weihnachtspause. Das neue Jahr begannen wir dann aber mit einem motivierenden und intensiven Trainingsweekend am 6./7. Januar, um den Start in die Rückrunde sofort gut zu meistern. Bereits im Fokus war damals natürlich auch das anstehende Cup-Halbfinale, wo man auf die SG Bodensee (Arbon/Goldach-Rorschach) traf. Dieses Team dominierte seine Gruppe klar und meisterte den Inter-Aufstieg meisterte.

Die Vorzeichen für das wichtige Spiel waren nicht optimal. Spielmacher Marvin Müller brach sich über Weihnachten beim Skifahren das Schlüsselbein und Goalie Jonas Müller musste aufgrund seines gebrochenen Daumens nach wie vor pausieren. Neben den zwei wichtigen fehlenden Spielern kam dann auch noch dazu, dass die gegnerische Mannschaft darauf bestand, mit Haftmittel zu spielen, da gemäss Reglement offenbar die Pflicht besteht, dies anzubieten, wenn eine Inter-Mannschaft spielt. Bekanntermassen liegt es unseren Spielern überhaupt nicht, mit Haftmittel zu spielen, was den Respekt vor dem Spiel noch etwas vergrösserte. Der Trainer hatte somit zunächst Aufbauarbeit in der Kabine zu betreiben, doch unsere Jungs wussten ja eigentlich selber, was für Qualitäten in ihnen stecken, wenn sie sich in ein Spiel hineinknien. Aber sie wussten auch, dass einige von ihnen über sich hinauswachsen müssen, um dieses Spiel zu gewinnen.

Dank der sehr konzentrierten Spielweise im Angriff und einer starken, schnellen Deckungsarbeit gestalteten die Frauenfelder das Spiel in der ersten Hälfte äusserst ausgeglichen. Vor allem über die Achse David Temcev (RL)/Sejdin Avduli (KL) fand man im Angriff immer wieder den Weg zu freien Torwürfen. Den beiden gelang an diesem Mittwoch ein exzellentes Spiel. Trotz der vielen Ballfehler aufgrund des Haftmittels konnte der SCF sich in der ersten Hälfte deshalb durchsetzen und führte mit zwei Toren. Gewisse Spieler wuchsen denn auch besonders über sich hinaus. So übernahm Noel Fehr die Rolle des Spielmachers sehr gut und brachte viel Ruhe ins Spiel, und Noé Hollenstein nutzte alle seine Torchancen am ungewohnten Flügel, die ihm durch gutes Zusammenspiel und Traumpässen ermöglicht wurden.

Auch in der zweiten Halbzeit spielten unsere Jungs gross auf. Micha Schuppli im Tor (eigentlich Rückraumspieler) gewöhnte sich langsam an seine Position und konnte zahlreiche Bälle parieren, die aufgrund der guten Deckungsarbeit mehrheitlich aus der Ferne kamen. Durch den unbändigen Drang zum Tor konnten sich zudem fast alle Spieler in die Torschützenliste einreihen. Die Euphorie kam, je länger das Spiel dauerte, immer mehr auf und unser Team spielte sich in einen Rausch. Rund fünf Minuten vor Schluss lag man mit fünf Toren (scheinbar) uneinholbar in Führung. Doch plötzlich entwickelten die Arboner allerdings für die Schlussminuten noch einmal einen grossen Kampfgeist und unsere Jungs wurden immer nervöser – und die Puste ging langsam aus. Dank einer grossen Parade des eingewechselten Moritz Bassé und dem Ablaufen der Zeit konnten sich unsere jungen Wilden gerade noch über die Ziellinie retten und sie gewannen das Spiel mit einem Tor (27:26) furios.
Ein grosser Erfolg für unsere Jungs und unseren Verein. Herzlichen Dank an alle Zuschauer, die gekommen sind und sich dieses Spektakel angeschaut haben!

Autor: Tobias Regli

Es fighteten bis zum Umfallen: Jonas und Marvin Müller (als Anpeitscher von der Bank); Moritz Bassé und Micha Schuppli (als ballfressende Goalies) sowie Noel Fehr, Sejdin Avduli, David Temcev, Noé Hollenstein, Loric Hofmann, Hermon Tomas, Lars Thalmann, Chris Känzig (als aufopfernde Kämpfer im Feld).

Ausblick
Die Cup-Final-Qualifikation ist natürlich ein grosser Erfolg und wird die Jungs in der Rückrunde so richtig vorwärtspeitschen. Auch wenn mit David Temcev (Pfadi Winterthur Elite/U17) und Marvin Müller (verletzt) zwei wichtige Spieler in der Rückrunde der U15 (mehrheitlich) fehlen werden, wird das Team sicherlich wieder mit viel Motivation in die Meisterschaft starten und einen oberen Tabellenplatz anstreben. Zudem werden wir uns konzentriert auf den Cup-Final vom 18. März 2018 in der Eulachhalle vorbereiten. Ziel kann es jetzt natürlich nur noch sein, den ersten Cup-Sieg der SCF-Junioren nach Hause zu tragen.
In diesem Sinne weiterhin ein lautes.... HOPP SCEEEEEEEEEEE.... Es lohnt sich, diesen Jungs zuzuschauen!

sport-fan.ch

Schülerturnier 2018

Suche

Hauptsponsor

Mawi logo klein
Bei MAWI Reisen AG buchen und den SCF profitieren lassen! Für Details hier klicken!

Hauptsponsor

Raiffeisen klein

Offizieller Ausrüster

Gisin

Offiz. Mediapartner

genius

Offizielles Fitnesscenter

welcomefit

Auf Twitter folgen!

twitter

Copyright © Sportclub Frauenfeld 2014. All Rights Reserved.