Nächste Spiele

Resultate

Goldsponsoren

brauhaus
inovajobwvm


kaegi


aigner

Auf Facebook folgen!

facebook

Suche

MU15: Harte Fights führen zu lachenden und weinenden Augen

Am vergangenen Mittwochabend fand für unsere Jungs ein erstes Highlight statt. Sie empfingen in der altehrwürdigen Festhütte den HC Flawil, lieferten sich einen wahrhaften Cup-Fight und konnten sich mit 31:30 für das Halbfinale qualifizieren. Am Wochenende folgte gleich ein weiteres Highlight. Trotz gewichtiger Ausfälle war es gegen den TV Birsfelden ein hart umkämpftes Inter-Aufstiegsspiel in Basel, das schlussendlich mit 16:24 leider doch verloren ging.

Neben der Meisterschaft ist unsere MU15 nach wie vor im HRVOST-Cup aktiv. Am vergangenen Mittwoch trafen die Jungs im 1/4-Final zu Hause in der Festhalle Rüegerholz auf den bereits gut bekannten HC Flawil. In der Meisterschaft ging das erste Aufeinandertreffen dieser Teams in Flawil mit einem Tor verloren, woraufhin die beiden Heimspiele klar zugunsten des SC Frauenfeld entschieden wurden. Die Flawiler traten allerdings in diesem Cup-Fight erstmals seit dem ersten Aufeinandertreffen wieder mit ihrer Topbesetzung an, während unser Torhüter Jonas Müller mit gebrochenem Daumen aussetzen musste.
In einer vom Anfang bis zum Schluss enorm spannenden Partie konnte der HC Flawil schlussendlich mit gerade mal einem Tor Unterschied gebodigt werden. Die Nerven unserer Jungs, aber auch der zuschauenden Eltern und des Trainers, wurden wieder einmal arg strapaziert. Am Schluss lagen sich allerdings glücklicherweise unsere Jungs in den Armen und konnten den Einzug ins Halbfinal feiern. Die Auslosung steht noch an. Es ist toll, dass unser Team weitere Cup-Fights erleben darf.

Dank dem Gruppensieg konnten sich unserer Jungs zudem für das Inter-Aufstiegsspiel qualifizieren, wo man am vergangenen Sonntag auswärts in Basel gegen den TV Birsfelden antrat. Am Sonntagmorgen trafen unsere Jungs mit einer grossen Schar von Eltern, Grosseltern, Geschwistern, Freundinnen und Freunden auf dem Marktplatz ein. Mit einem vollbepackten Car von Seiler Carreisen Frauenfeld nahmen wir den Weg nach Basel auf uns. Ziel war es, eine tolle Stimmung und einen noch tolleren Match zu liefern.
Mannschaft mit Car
Leider fehlte unser Topscorer David Temcev auf dieser Reise, da er aufgrund eines Todesfalls in seiner Familie nach Mazedonien reisen musste und unser Torhüter Jonas Müller musste nach wie vor wegen seinem gebrochenen Daumen zuschauen.
Trotz dieser zwei Ausfälle ging unser Team mit breiter Brust ins Spiel und unsere Jungs waren bereit, alles zu geben, denn so oft kriegt man die Chance ja nicht, ins Inter aufzusteigen. Doch bereits zu Beginn bekam unser Team zu spüren, weshalb der TV Birsfelden in der bisherigen Saison im Schnitt lediglich 12 Tore zugelassen hatte. Die gegnerische Verteidigung stand robust ihren Mann und der Torhüter hielt in den ersten 15 Minuten beinahe sämtliche Bälle (insgesamt über das Spiel gesehen über 60% Fangquote!). So stand es innert kürzester Zeit 7:2 für das Heimteam.
Nach dem Team-Time-out fanden unsere Jungs dann besser ins Spiel. Die Anweisungen des Trainers, bei diesem Torhüter immer tief zu schiessen und sich beim Wurf mehr Zeit zu lassen, fruchtete. Zudem konnte Micha Schuppli als Torhüter (eigentlich Rückraumspieler) dank seiner Grösse im Tor einige wichtige Bälle halten. So gingen die Teams nach einer furiosen Aufholjagd mit einem 10:10-Unentschieden in die Pause.
Nach dem Seitenwechsel konnte dann sogar der Führungstreffer für die Frauenfelder realisiert werden und es kam viel Hoffnung auf. Nach 40 Minuten war dann allerdings langsam die Luft draussen, da der Rückraum um Sejdin Avduli, Hermon Tomas und Marvin Müller einerseits durchspielen musste (aufgrund der fehlenden Rückraumspieler David und Micha) und sich andererseits an der sehr guten Verteidigung und am noch besseren Torwart der Gegner aufrieb und abkämpfte. Es konnten zwar viele Chancen erarbeitet werden, die allerdings viel zu wenig verwertet wurden.
So zogen die Basler den Thurgauern in der Schlussphase davon und feierten einen insgesamt gesehen verdienten Sieg von 24:16. Die „Alles-oder-nichts-Taktik“ volle Manndeckung führte schlussendlich zu einer aufgrund des Gezeigten zu hohen Niederlage. Die Ziele, tolle Stimmung und tolles Spiel, konnten auf jeden Fall erfüllt werden und unsere Jungs verkauften ihre Haut gegen die gut aufspielenden Basler sehr teuer.

Vielen Dank an alle mitgereisten Fans und vor allem an die Jungs für diese tolle Hinrunde!
In der Rückrunde warten nun wieder eine vielversprechende Gruppe mit einigen anderen Gruppensiegern und das Halbfinale des Cups. Es wird somit auch in der Rückrunde wieder viele tolle Spiele unserer U15-Jungs zu sehen geben.

In diesem Sinne weiterhin ein lautes HOPP SCEEEEEEEEEEE!

Tobias Regli (Trainer)

sport-fan.ch

Schülerturnier 2018

Suche

Hauptsponsor

Mawi logo klein
Bei MAWI Reisen AG buchen und den SCF profitieren lassen! Für Details hier klicken!

Hauptsponsor

Raiffeisen klein

Offizieller Ausrüster

Gisin

Offiz. Mediapartner

genius

Offizielles Fitnesscenter

welcomefit

Auf Twitter folgen!

twitter

Copyright © Sportclub Frauenfeld 2014. All Rights Reserved.